Schon beim Betreten der Halle war klar, dass dieses Spiel kein leichtes wird. Die komplette Mannschaft der Ruhrpott Baskets Herne war in jederlei Hinsicht körperlich überlegen. Also nahm man sich vor ein gutes Spiel hinzulegen und zu zeigen, dass man in diese Liga gehörte auch wenn man im gesamten unterlegen war. Leider hielt die Gegenwehr der Junglöwinnen im 1. Viertel nur bis zu 3. Minute, ab da kam Herne sehr gut ins Spiel und schloss jedes Mal erfolgreich ab. Hinzukam, dass die Herner eine Zonenpresse spielten und die Junglöwinnen einige Zeit brauchten um damit fertig zu werden. Die Erfolgsspur der Herner zog sich durchs ganze Spiel, aber die Junglöwinnen zeigten sich endlich von ihrer bissigen Seite. Letztendlich verlor man dieses Spiel sehr hoch, aber man konnte auch jede Menge neue Erfahrungen aus diesem Spiel mitnehmen und das ist schließlich das was zählt bei so klaren Spielen. Ein großes Lob geht an alle Löwinnen dafür, dass sie bis zum Ende gekämpft haben, jede Spielerin auf dem Feld 100% gegeben hat und sich nicht von dem Ergebnis einschüchtern lassen hat. Herne ging verdient aus diesem Spiel als Sieger raus. Erfreulich war auch ,dass fast jede Löwin gepunktet hat.

Es spielten:

Sapina, S.(4) ; Santos Tarrio,M.(4);Prante,S.;Gaus,L.(1);Gercek,E.(3);Berkemann,L.(3),Diser,J.; Vogt,C.(6); Reckefuß,J.(6)

Kategorien: U14 Mädchen

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.