Am vergangenen Sonntag unterlagen die Regionalligisten der U18 BC Leopoldshöhe dem Nachbarn TV Lemgo mit 75:79. Die Partie begann recht ausgeglichen. Im ersten Viertel konnte sich keins der beiden Teams deutlich von dem anderen absetzen.

Doch im weiteren Verlauf des Spiels konnte der gegnerische Zug zum Korb immer weniger aufgehalten werden, sodass die Gastgeber nun doch eine Zonenverteidigung spielen mussten. Als die Gäste im weiteren Verlauf des Spiels mit 10 Punkten in Führung lagen, gaben die Höher dennoch nicht auf und versuchten immer weiter, sich heranzukämpfen. Gute Aktionen im Angriff sowie in der Defense konnten aber nicht regelmäßig genutzt werden um erfolgreich abzuschließen. Des Weiteren mussten die Coaches immer wieder mit ansehen, wie wenig Beachtung deren Anweisungen geschenkt wurde. So kam es, gerade gegen Ende der ersten Halbzeit zu zahlreichen Einzelaktionen, die das Team so nicht weiterbringen konnten.

Im dritten Viertel spielten die Leopoldshöher wie ausgewechselt. Gutes Teamplay gekoppelt mit einer hervorragenden Defenseleistung brachten die Gastgeber bis an 2 Punkte an Lemgo heran. Der letzte Spielabschnitt gestaltete sich noch einmal sehr spannend. Stets gewillt, den Gegner einzuholen, gaben die Löwen noch einmal alles. Leider reichte es dieses mal nicht.

„Letztendlich wurde der Sieg bereits im 2. Viertel aus den Händen gegeben“, so Coach V. Walla. „Die Jungs müssen es schaffen, so eine gute Leistung wie im 3. Viertel, nicht nur phasenweise, sondern das gesamte Spiel über abzuliefern. Nicht zuletzt ist dies eine Folge der mangelnden Kondition, an der gearbeitet werden muss…“

 

Es kämpften für den BCL: Thenhausen (4), Donnermann, Reimer (10), Weichert, Renelt (4), Nacke (8), Grefe (6), Steinkamp, Grubert (14), Orbke (14), Bernert (2), Oberschelp (13).

Kategorien: U18

BCLeo

Ich bin der BC Leopoldshöhe.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.