Nach der Niederlage am vorigen Wochenende in Paderborn gewannen die U-14-Regionalligisten aus Leopoldshöhe ihr letztes Spiel des Jahres gegen die Nachbarn aus Detmold mit 75:61 (55:43)

Diesmal spielten die jungen Leopoldshöher von Anfang an konzentriert und gewannen das erste Viertel deutlich mit 20:12. Die Gäste aber gaben sich nicht geschlagen und hielten die Partie bis zum Schluss spannend. Die Löwen hatten zwar gewisse Größenvorteile, konnten diese aber nicht immer nutzen. In der Verteidigung dagegen klappte es in diesem Spiel besser. Besonders Joris Piening(10 P.), der in allen Begegnungen bis jetzt ein solides und ruhiges Spiel zeigte, bekam eine schwere Aufgabe – den gegnerischen Centerspieler zu verteidigen, was ihm hervorragend gelang. Gerade im entscheidenden Viertel war sein Gegner dank seiner guten Verteidigung völlig ausgeschaltet und konnte nicht mehr punkten.

Die Löwen dagegen gewannen alle vier Viertel hintereinander und feierten ihren dritten Sieg in dieser Saison.

Besonderes Dominik Obermeier zeigte hervorragende Verteidigung und erzielte im Angriff stolze 22 Punkte. Nur Mika Willaert (24P), der oft hervorragende Zuspiele von seinen Mitspielern bekam und dadurch leichte Punkte erzielte, traf mehr.

Was sehr erfreulich ist, ist die Tatsache, dass in jedem Spiel oft ganz andere Spieler die Führungsrolle übernehmen und die Mannschaft führen. Mal ist das Jonas Reimer, der die Mannschaft nach vorne treibt, mal ist das Ferris Günzel oder Mika Willaert. Auch Tim Bruns, Damian Delic (2P.), Maurizio Wendtlandt (4P) und Philip Welzel werden von Spiel zu Spiel immer besser.

Trotzdem zeigt die junge Mannschaft aus Leopoldshöhe gerade in den wichtigsten Spielen noch bestimmte Schwächen, besonders in der Verteidigung. Das Ziel der Saison – der dritte Platz in der Regionalliga wird dadurch ziemlich schwer zu erreichen. Aber die positive Entwicklung des Teams ist da und man hofft in der Rückrunde noch erfolgreicher zu spielen.

Kategorien: U14 Oberliga

BCLeo

Ich bin der BC Leopoldshöhe.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.