Im Spitzenspiel der Kreisliga unterliegt die dritte Mannschaft des BC Leopoldshöhe edem bisher ungeschlagenen Tabellenführer GW Paderborn 3 mit 57:68 (15:16, 29:30, 49:49). Damit endet eine fast drei Monate und 8 Spiele währende Erfolgsserie der Löwen und der Tabellendritte Delbrück rückt wieder bis auf 2 Punkte an die Höher heran.

 Die Gäste versuchten von Beginn an aus der zweiten Reihe zum Erfolg zu kommen, was nach einiger Anlaufzeit dann auch glänzend gelang.  Am defensiven Brett gelang es ihnen, das Centerspiel der Leos zu unterbinden.  Hierbei setzten die Grün-Weißen ihre ganze Routine ein. Immer wieder liefen sich die Löwen in der Grün-Weiß-Deckung fest.  Kam man dann dennoch zum Wurfversuch,  wurden sie häufig geblockt, obwohl die Gäste größenmäßig keineswegs im Vorteil  waren.   Das Spiel blieb im ersten Viertel völlig ausgeglichen .  Im zweiten Spielabschnitt konnte sich Paderborn erstmalig auf 11 Punkte absetzen, wurde von den Höhern in einem Kraftakt wieder eingefangen, so dass man bei 29:30 die Seiten wechselte.  Am Anfang des 3 Viertels hatte der BCL seine beste Phase und konnte sich unter dem Jubel der zahlreich erschienenen Zuschauer auf 8 Punkte absetzen.  Die Gäste wurden dadurch wachgerüttelt und übernahmen fortan das Kommando. Mit 49:49 ging man in die letzte Viertelpause.  Der Negativtrend setzte sich auf Leopoldshöher  Seite im letzten Viertel fort . Lange Zeit lief bei der Heimmannschaft gar nichts und die Gäste sammelten in der Person von Pawelka Punkt für Punkt.  Erst in der 7. Minute des Viertels konnte Magararu mit einem Dreier das Höher Punktekarussel wieder in Gang setzen. Da lag man aber schon mit 14 Punkten hinten. Diesen Vorsprung ließ sich der  routinierte Tabellenführer so kurz vor Schluss natürlich nicht mehr entreißen.  Topscorer bei den Löwen war diesmal Rüter, der mit seinen überraschenden Aktionen immer wieder Lücken,  meist sogar direkt am Korb,  in der Gästedeckung aufspürte. Am kommenden Wochenende muss der BCL 3 zur DJK Delbrück, dem direkten Verfolger in der Tabelle, zum vorentscheidenden Spiel um den zweiten Tabellenplatz.

BCL:  Heidebrecht (2), Sapina, Orbke, A.Djoba (12), Schapheer, Rüter (16), Funk (4), Nemcik, Miladinovic (8), Magararu (11), Da. Djoba (1) und Herzog (3).

Kategorien: Dritte

BCLeo

Ich bin der BC Leopoldshöhe.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.