Am Freitagabend gelang der dritten Mannschaft eine eindrucksvolle Revanche gegen Paderborn Elsen. Im Hinspiel hatte man noch unglücklich, wenn nicht sogar unfair verloren, so stellte sich das gesamte Löwenteam auf die Hinterbeine und fertigte die Elsener mit 79:40 ab.

Angetreten um die Schmach aus dem Hinspiel, in dem Leo u.a. durch Fehler am Anschreibetisch verlor, wett zumachen startete man konzentriert in das erste Viertel. Die Defense stand wie schon im letzten Spiel sehr gut, jedoch trafen die Elsener auch unmögliche Würfe und so ging das Viertel mit 12:13 verloren. Im zweiten Viertel ließ die Wurfquote der Gäste aufgrund der gut gestaffelten und variablen Löwendefense nach. In der Offensive besann sich der BCL auf seine Stärken und suchte immer wieder Miladinovic (14P.) oder Da. Djoba (7P.) unter dem Korb. So ging man mit einer 30:24 Führung in die Pause. Der zweite Spielabschnitt entwickelte sich zur besten Halbzeit in dieser Saison: Knallharte Defense und super bewegliche Offense ließen Elsen förmlich auseinanderbrechen, das dritte Viertel ging mit 22:11 an Leos Dritte. Im vierten Viertel trugen die ersten Punkte von Borgolte zur sowieso schon guten Stimmung bei. Elsen leistete kaum noch Gegenwehr und die Dritte kommt zu einem 79:40.

Mit diesem Sieg zieht die Dritte aus Leo an den Elsenern vorbei und ist nun auf dem vierten Tabellenplatz. Am kommenden Wochenende steht das schwierige Auswärtsspiel beim Tabellenführer aus Neuenbeken auf dem Programm.

Für die Dritte spielten: Borgolte 2; De. Djoba 4; Funk 6; Miladinovic 16; Herzog 7; A. Djoba 12; Rüter 19; Schapheer 5; Magararu 1; Da. Djoba 7; Abdulla und Seidenberg

Kategorien: Dritte

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.