Die dritte Mannschaft des BC Leopoldshöhe gewinnt ihr Kreisligaspiel beim Tabellenvorletzten SC Borchen 3  mit 80:23 (16:0, 34:10, 55:17). Damit können die Löwen auch das dritte Spiel innerhalb einer Woche gewinnen und sich zunächst etwas Luft beim Kampf um den zweiten Tabellenplatz verschaffen. 

Zugleich konnten die Höher einen Defensivrekord aufstellen. Weniger als 23 Punkte musste in dieser Saison noch keine Mannschaft hinnehmen. Die Löwen brachten sogar das Kunststück fertig, das erste Viertel zu Null zu spielen.  Erst in der 14. Minute gelangen den Gastgebern die ersten Punkte – durch Freiwürfe.  Leopoldshöhe hatte in diesem Spiel alle Vorteile auf seiner Seite.  Man hatte die größeren und treffsichereren und am frühen Sonntagmorgen um 10 Uhr  mit Miladinovic auch den ausgeschlafensten Spieler in den eigenen Reihen.  Dieser nutzte seinen Größenvorteil  bestmöglich aus, leistete sich kaum Fehlwürfe und ging als Topscorer vom Feld.  Nur sein  eigener  Couch konnte ihn bremsen,  der ihn beim Versuch, die Spielzeiten möglichst gleichmäßig zu verteilen, immer wieder auf die Bank zurückholte.  Aber egal wer gerade auf dem Feld stand, der BCL blieb immer überlegen.  Der SC schaffte in keinem Viertel mehr als 3 Feldkörbe.  Lediglich in der Offensive blieben bei den Höhern noch zu viele Chancen ungenutzt. Die Löwen stellten in der zweiten Halbzeit auf Manndeckung um. Durch die früheren Ballgewinne konnte die Leos die eigene Punktausbeute nochmals  steigern und einen deutlichen Sieg einfahren.

BCL: Heidebrecht, Orbke (8), A.Djoba (14), De. Djoba (2), Rüter (14), Nemcik, Schapheer (3), Miladinovic (24), Magararu (5), Da. Djoba (6) und Herzog (4).

Kategorien: Dritte

BCLeo

Ich bin der BC Leopoldshöhe.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.