Chancenlos zeigten sich die Löwen am vergangenen Wochenende gegen den Tabellendritten. Dennoch gaben sie ihr Bestes und kämpften bis zum Ende.

Nach dem Anpfiff ging es sehr schnell zur Sache. Trotz erwarteter Presse waren die Leos angesichts der intensiven Dortmunder Verteidigung perplex. Die Gäste legten durch eine harte Zonenpresse einen 0:10 Run in der 1. Minute hin, während man selbst es kaum schaffte einen erfolgreichen Einwurf zu organisieren. Auch wiederholte Anweisungen durch die Trainerin wurden nicht ausgeführt und konnten so auch keine Besserung bringen. Das erste Viertel ging 8:40 zu Ende. Im 2. Viertel wurde man dann ein wenig wacher und begann eine bessere Defanse zu spielen, sodass die Gegner nur halb so wenig punkten konnten wie im 1. Viertel.

Motiviert ging man in die zweite Hablzeit. Da nun auch die Schiedrichter endlich reagiert und die in der U16 eigentlich verbotene Zonenpresse untersagt haben haben, ging das Spiel nun leichter von der Hand. Obwohl die technische wie athletische Überlegenheit der Dortmunder immer noch zu spüren war, schafften es die jungen Löwen nun auch häufiger erfolgreiche Abschlüsse zu erzielen. Vor Allem Jonas Reimer zog immer wieder zum Korb und punktete. Lasse Weichert zeigte auch ein gutes Spiel und traf von seiner Lieblingsposition. Die Partie endete 51:121 für den SVD.

 

Es spielten für den BCL:
Obermeier, D. (7), Blaurock, F., Thenhausen, B. (5), Reimer, J. (18), Bernert, D. (4), Nacke, R., Willaert, M., Weichert, L. (6), Grubert, J. (8)

Kategorien: U16

BCLeo

Ich bin der BC Leopoldshöhe.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.