Die U-14-Regionalligisten aus Leopoldshöhe gewannen auch ihr weiteres Heimspiel, diesmal gegen Dortmund – Barop mit 105:89 (48:38) und feierten damit die Revanche für das verlorene Hinspiel in Dortmund.

 

Die, mit sieben Spielern angereisten Gästen, leisteten erbitterten Widerstand gegen die aggressive Mann-Presse der Löwen. Trotz aller Bemühungen der jungen Leopoldshöher gelang es ihnen nicht, den entscheidenden Vorsprung schnell auszuspielen. Die Begegnung entwickelte sich teilweise als Duell zwischen dem Leopoldshöher Jonas Reimer (24 Punkte)  und der Nummer sieben der Gäste U. Hebebrand (29 P.). Diese beiden Spieler waren trotz harter Verteidigung nicht zu stoppen.

 

Im dritten Viertel hat Trainer Wilhelm Janzen verletzungs- und foulbedingt sehr viel gewechselt und die Löwen haben ihren spielerischen Pfad etwas verloren. Dadurch kamen die Dortmunder sogar auf einen Punkt an die Leopoldshöher heran.

 

Im letzten und entscheidenden Viertel bekam der Dortmunder U. Hebebrand sein viertes persönliches Foul und konnte nicht mehr richtig verteidigen. Das haben die Leopoldshöher sehr intelligent ausgenutzt; sein Gegenspieler Mika Willaert (34 P.) zog immer wieder zum Korb und machte 10 Punkte hintereinander. Der frustrierte Dortmunder bekam danach sein fünftes persönliches Foul und musste auf die Ersatzbank. Dadurch war das Spiel entschieden. Die Löwen wechselten in dieser Spielphase munter durch und gewannen die Begegnung souverän.

 

In der geschlossenen Teamleistung besonders lobenswert war der Einsatz des, bis dahin erkrankten Ferris Günzel 4P., der eine solide defensive Leistung gezeigt hat.

 

 

 

Zum Sieg bei BC Leopoldshöhe haben folgende Spieler beigetragen: Tim Bruns 4P, Jonas Friemel 2P., Dominik Obermeier 9P,, Jonas Klassen, Louis Peters 16 P., Philip Welzel, Joris Piening 12P. und Maurizio Wendlandt.

 

Kategorien: U14 Oberliga

BCLeo

Ich bin der BC Leopoldshöhe.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.