Die dritte Mannschaft des BC Leo musste am Freitag im zweiten Saisonspiel gegen Paderborn Baskets 5 ran. Die Parte begann mit Respekt für die Gäste aus PB, doch man merkte früh, dass man für das Spiel gut gerüstet war. Mit harter Manndeckung gelang es im ersten Viertel einige Steals in Schnellangriffe umzuwandeln und so ging man mit acht Punkten Vorsprung ins zweite. In diesem Viertel waren die Kräfte auf beiden Seiten ausgeglichen und so konnte der Gastgeber den Abstand nur verwalten- man ging mit neun Punkten plus in die Pause.

Ähnlich sah es auch im dritten Viertel aus. Leo punktete weiter, aber die Gäste auch. Man feierte einige spektakuläre Blocks und zwang somit Coach Robrecht zur Auszeit und Ermahnung zur Ernsthaftigkeit. Am Ende des Viertels standen zehn Punkte auf der Haben- Seite. Im letzen Viertel und nach der Ansprache vom Coach mit der Ermahnung, dass das Spiel längst nicht gewonnen wäre, starteten die Gastgeber mit der nötigen Härte in der Defence. Das Punkten vorn ging wie in den ersten drei Vierteln weiter und so konnte man sich deutlicher absetzen. Das letzte Viertel wurde dann mit neun Punkten Abstand gewonnen. Dies bedeutete ein 76:56 in der Endabrechnung.

Es punkteten (Punkte/ Dreier): Nemcik (2), Sapina (2), A. Djoba (4), Voigt (17/4), Rüter (12), Milenkovic (2), Henkel (18/3), Miladinovic (14), Magararu (4)

Kategorien: Dritte

BCLeo

Ich bin der BC Leopoldshöhe.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.