Die dritte Mannschaft kann am frühen Sonntagmorgen die gewünschte Reaktion auf die Auswärtspleite in Borchen zeigen und besiegt Tudorf mit 65:44.

Die Vorzeichen vor dem Heimspiel konnten nicht schlechter stehen, eine gerissene Siegesserie und alle Aufbauspieler entweder verhindert oder verletzt. Beim Spielertrainerdou Herzog/Rüter verschwanden eine Menge Sorgenfalten als sich kurz vor Spielbeginn mit Seidenberg und Abdulla zwei Aufbauspieler fit und spielbereit meldeten. Außerdem machte Orbke sein erstes Spiel, nachdem ihn eine im ersten Saisonspiel erlittene Schulterverletzung, die ganze Serie außer Gefecht gesetzt hatte. Im Gegensatz zum Spiel in Borchen fanden die Würfe, besonders die der Big Men Miladinovic (20) und Schapheer (10) ihr Ziel. Eine hohe Halbzeitführung verhinderte die löchrige und unbewegliche Zonenerteidigung der Löwen. Immer wieder wurde Tudorf zu einfachen Punkten am Brett eingeladen. So ging man mit einer unbefriedigenden 32:28 Führung in die Kabine. Zu Beginn der zweiten Halbzeit stellte man nun auf eine Manndeckung um. Besonders die wuseligen Seidenberg und Abdulla erkämpften sich viele Steals, welche schnell zu Fastbreak-Punkten umgemünzt wurden. So gewann der BCL das dritte Viertel mit 24:6 und ging mit einer komfortablen Führung in den Schlussabschnitt. Hier änderte sich wenig und die Dritte gewann verdient mit 65:44.
Am kommenden Wochenende ist die Dritte in Salzkotten, bei einer weiteren Mannschaft aus dem Tabellenkeller zu Gast, hier ist ein Sieg Pflicht. Zum Abschluss der Saison kommt der Tabellenführer aus Delbrück nach Leopoldshöhe.

BCL III: Borgolte 2; De. Djoba; Rüter 16; Miladinovic 20; Nemcik 2; Orbke 4; Herzog; Heidebrecht 2; Schapheer 10; Abdulla 4 und Seidenberg 5.

Kategorien: Dritte

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.