Im Spitzenspiel der Kreisliga verliert der Zweite  BC Leopoldshöhe 3 beim Dritten DJK Delbrück 2 mit 64:87 (19:23, 31:49, 41:61). Die Leos erleiden damit ihre höchste Saisonniederlage und verlieren auch den direkten Vergleich gegen die DJK.  Als einziger Trost bleibt den Höhern, dass man noch 2 Punkte Vorsprung bei zwei verbleibenden Spielen vor Delbrück hat.

 Für die Gastgeber war es die letzte Möglichkeit doch noch auf den zweiten Platz vorzurücken. Entsprechend kompromisslos wurde verteidigt. Der BCL ließ sich nach passablem Beginn schnell den Schneid abkaufen und geriet bereits im ersten Viertel ins Hintertreffen.  Durch einen 7-0-Lauf am Ende konnte man den Rückstand im ersten Viertel noch auf 4 Punkte begrenzen, ehe man im zweiten Viertel vollends unter die Räder geriet.  Man stellte mehrfach die Verteidigung um. Aber nichts half.  Die DJK wartete mit einer glänzenden Trefferquote auf, während man selbst beste Gelegenheiten ausließ. Mit 18 Punkten Rückstand musste man die Seiten wechseln. Die zweite Spielhälfte konnten die Höher dann wieder auf Augenhöhe gestalten, weil die Kondition auf Seiten der Gäste langsam nachließ.  In der ersten Hälfte des letzten Viertels bäumten sich die Löwen noch einmal auf, ließen 5 Minuten keinen Feldkorb zu und kamen auf 11 Punkte heran.  Den enormen Aufwand konnte man aber nicht bis zum Schluss aufrecht erhalten, zumal Da. Djoba  und Miladinovic mit 5 Fouls vom Feld mussten und Orbke schon frühzeitig verletzt ausgeschieden war.  So stand am Ende ein deutlicher Sieg des Tabellendritten.  Bester Spieler beim BCL war Rüter,  der sich durch die harte Verteidigung der Delbrücker  nicht einschüchtern ließ und unbeirrt seine Körbe erzielte. Ebenfalls pudelwohl  im Gedränge fühlte sich Herzog, der immer wieder an die Linie geschickt wurde, dort aber regelmäßig nur den zweiten Wurf versenkte.

BCL:  Rüter (19), Orbke (3), A.Djoba (13), De. Djoba, Heidebrecht, Miladinovic (9), Magararu (10), Da. Djoba (4)und Herzog (6).

Kategorien: Dritte

BCLeo

Ich bin der BC Leopoldshöhe.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.