Stark dezimiert, aber hochmotiviert trat die U16 des BC Leopoldshöhe am Wochenende gegen den UBC Münster an. Gegen den Tabellenvorletzten, der auch nur zu siebt antrat, war man gewillt endlich wieder einen Sieg einzufahren.

 

So startete man direkt mit einer Presse, die auch Wirkung zeigte und den Gastgebern einen geordneten Spielaufbau des Öfteren unmöglich machte. Allerdings war die insgesamt sehr gute Defense nicht immer konsequent genug, sodass die Gegner zu einfachen Punkten kamen. Unter dem eigenen Korb konnten oftmals keine souveränen Abschlüsse erzielt werden. So dominierten die Leos zwar im Ballbesitz, jedoch wechselten sich die ausgezeichneten Spielzüge mit Unachtsamkeiten im Angriff und in der Verteidigung ab.

Aber diese Partie wollten sich die Leopoldshöher nicht aus den Händen nehmen lassen und gaben nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit noch mal Gas. Dank einer konzentrierten Defense und des Größenvorteils konnte man die Führung zwar nicht ausbauen, aber zumindest über eine längere Spielphase halten und schließlich mit 62:70 gewinnen.

Ein fantastisches Spiel zeigte Lasse Weichert (10), der seine Größe unterm Korb intelligent ausgenutzt hat. Auch Fynn Blaurock bekam nun durch die Spielerausfälle mehr Möglichkeiten, sich zu beweisen. Topscorer der Partie waren jedoch Julian Grubert (21) sowie Daniel Bernert (16), der es immer wieder schaffte in wichtigen Situationen zu punkten.

 

„Natürlich hätte der Sieg deutlicher ausfallen können,“ so Trainerin V. Walla. „Aber dies war ein wichtiger Erfolg für die Leos um wieder Mut zu schöpfen und sich selbstbewusster gegen stärkere Teams behaupten zu können.“

 

Zum Sieg des BCL trugen noch bei: Nacke (6), Thenhausen, Peters (7) und Obermeier (7)

Kategorien: U16

BCLeo

Ich bin der BC Leopoldshöhe.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.