Mit 89:41 ließ die U16 der BCLeos den Gästen aus Herford auch nicht den Hauch einer Chance. Die Leos traten zwar nicht in Bestbesetzung, aber mit voller Bank gegen die Mannschaft aus der Nachbarstadt an, die ebenfalls nicht in voller Stärke antreten konnte. Und sie brauchtenauch nur das erste Viertel, um keinen Zweifel am Ausklang des Spieles aufkommen zu lassen. Hellwach und in bester Siegeslaune zeigte die Mannschaft geschlossen, was in den letzen Wochen intensiv im Training geübt worden war: Konzentration und Teamplay in Offence und Defense. So ließen die Löwen von der 2. bis zur 10. Minuten keinen gegnerischen Korb zu und lieferten ihrerseits 27 davon.

 

 

Konsequent in der Abwehr und flüssige Passkombinationen in der Offence beherrschten auf Seiten der Leos das Spiel. So konnten die Coaches Nikola Puls- Heckersdorf und Marvin Bernert früh anfangen, munter durchzuwechseln.

Und sie konnten sich an diesem Tag auf jede Kombination verlassen, die sie auf das Feld schickten. Sowohl die spielerische Leistung, als auch die Einstellung der Mannschafte passte Ohne Ausnahme waren alle Spieler hochmotiviert und gaben jeweils ihr Bestes bei ihren Einsätzen. Sehr stark in der Defence zeigten sich Daniel Bernert, Felix Greve, Florian Steinkamp und Björn Thenhausen, die die beiden gegnerischen Spielmacher abwechselnd massiv unter Druck setzten und häufig zu ungenauen Pässen zwangen.

Besonders treffsicher punktete zunächst der Captain Tim Oberschelp, so dass es kein Problem war, dass Simon Orbke- häufig Top- Scorer der Mannschaft – erst in der zweiten Hälfte- dann aber richtig- ins Spiel kam. Für die Rebounds unter beiden Körben sorgten wie gewohnt Julian Grubert und Timo Meckelburger, dem leider das Trefferglück in diesem Spiel etwas versagt blieb.

Auch Lasse Weichert mischt sich das ein oder andere Mal unter dem Korb ein. Marco Walter gelang es immer wieder, etwas Ruhe ins Spiel zu bringen, damit die Mannschaft ihre Spielzüge durchspielen konnte. Nur die beiden Sprinter des Teams Tobi Brill und Alex Dikon konnten durch Fast Breaks nicht so in Szene gesetzt werden, wie ursprünglich geplant.

Da liegt sicherlich noch Potential, was der Mannschaft noch mehr Möglichkeiten verschaffen kann. So sind die Coaches der U16 in der glücklichen Lage, auf einen großen Kader leistungsstarker und leistungswilliger Spieler zurückgreifen zu können und gehen optimistisch in die nächsten Spiele der Saison

 

Dikon, A., Thenhausen, B.(2), Orbke, S.(23), Bernert, D.(12), Oberschelp,T.(22), Greve, F.(8), Weichert,L., Brill,T.(2), Walter,M.(4), Steinkamp,F.(2), Meckelburger,F.(4), Grubert,J.(10)

 

Kategorien: U16

BCLeo

Ich bin der BC Leopoldshöhe.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.