Nach einem erfolgreichen Saisonauftakt in Gütersloh wollten die jungen Löwen auch bei ihrem ersten Heimspiel einen Sieg einfahren. Motiviert startete man ins erste Viertel, doch schon nach 4 Minuten sah man sich durch die Ruhrpotter überrannt (4:14). Deren harte Ganzfeldpresse überforderte die Gastgeber und führte zu mehreren Ballverlusten. Nun hieß es, Tempo herausnehmen und Ruhe ins Spiel bringen. Zunächst gelang diese Anweisung jedoch nicht so recht. Aufgrund von zahlreichen Einzelaktionen konnten gegen die technisch überlegenen Gäste kaum erfolgreiche Abschlüsse erzielt werden, zumal der Dorstener 2,08m-Hüne das Punkten unterm Korb nur selten zuließ.

 

Nach einem ernüchternden Halbzeitergebnis von 22:66 lief es erstaunlicherweise runder. Es konnten immer mehr ansehnliche Aktionen beobachtet werden, durch die die zweite Halbzeit ausgeglichener gestaltet werden und das letzte Viertel sogar gewonnen werden konnte. Letztendlich unterlagen die Leos den Gästen aber verdient mit 59:109.

 

„Auch als der Vorsprung des Gegners immer mehr wuchs, hat das ganze Team zu jedem Zeitpunkt hart gekämpft und den Kopf nicht hängen gelassen“, hält Coach V. Walla ihrer Mannschaft zu Gute. „Mit zwei fehlenden sowie zwei gesundheitlich angeschlagenen Spielern haben die Jungs gegen diese sehr starken und aggressiven Gegner eine ordentliche Leistung gezeigt.“

 

Für den BCL spielten: Obermeier, D. (6), Thenhausen, B. (1), Reimer, J. (10), Bernert, D., Wendtlandt, M., Nacke, R. (4), Willaert, M. (9), Schroth, B. (2), Weichert, L. (11), Grubert, J. (16)

Kategorien: U16

BCLeo

Ich bin der BC Leopoldshöhe.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.