Eine erfreuliche Leistung zeigten die U16-Regionalligisten des BC Leopoldshöhe vergangenes Wochenende in Herne, obwohl die Bedingungen alles andere als optimal waren, da knapp die Hälfte der Mannschaft verletzungsbedingt zu Hause bleiben musste. Doch auch die Gegner konnten keine volle Ersatzbank aufweisen, sodass es ein spannendes Spiel zu vermuten war.

 

Nach leichten Startschwierigkeiten schafften es die Löwen ins Spiel zu kommen und die ersten Minuten ausgeglichen zu gestalten. Kleine Unachtsamkeiten in der Verteidigung ermöglichten dem Herner TC jedoch immer wieder leichte Punkte. Besondere Probleme bereitete der Herner Aufbau Zerbe, durch den bereits nach wenigen Minuten eine Foulbelastung entstanden ist. Nach zwei knappen ersten Vierteln (19:18, 18:20) ging man, motiviert durch den Mini-Vorsprung von einem Punkt, in die Halbzeitpause. Nun hieß es sich weiter zu konzentrieren, einen ruhigen Aufbau zu machen und schnell ins Give-and-Go zu kommen, was, wenn es ausgeführt wurde, auch stets erfolgreiche Abschlüsse ermöglichte. Leider ging es im 3. Viertel viel zu hektisch zu. Bei diversen Überzahlsituationen wurde der Ball unglücklich verloren oder direkt in die Hände der Gastgeber gespielt. Hinzu kam die hohe Foulbelastung der Höher, sodass man mit einem knappen 3-Punkterückstand ins letzte Viertel startete. Glücklicherweise hatten auch die Herner schon viele Fouls kassiert, sodass u.A. der Aufbauspieler die Partie auf der Bank beenden musste. Doch leider taten es ihm gleich zwei der Lipper Gäste nach. Topscorer Jonas Reimer (26 Punkte) sowie Björn Thenhausen (4) mussten die letzten 5 Minuten lang ihre Stärken im Anfeuern beweisen. Als die Löwen zu diesem Zeitpunkt mit 3 Punkten hinten lagen, waren die übrig bleibenden Fünf fest entschlossen, den Spieß auch ohne verfügbaren Auswechselspieler umzudrehen. Wenns sein musste, auch trotz schmerzender Knie und kaputtgegangener Brille… Und tatsächlich ließen die Leos bis zur letzten Minute keine Körber der Gegner zu, während sie aber die Nerven behielten und ihre Abschlüsse in Punkte verwandelten. Hinzu kam, dass die Herner ihren Gästen auch noch durch Fouls zu „And-One“-Freiwürfen nach Korberfolgen verhalfen, die zwar vergeben wurden, den Gegner dafür aber aus der Bahn brachten. Schließlich holten die Leopoldshöher einen knappen, aber verdienten Sieg ein, zu dem das gesamte Team beigetragen hat.

Besonderes Lob gilt Aufbauspieler Tim Heckersdorf (5), der nach langem Trainings- und Spielausfall das erste mal wieder vollen Einsatz gezeigt hat. Auch Luis Peters (10) und Daniel Bernert (13) haben besonders durch ihre zahlreichen Rebounds unterm Korb geglänzt. Für den BCL punkteten außerdem Lasse Weichert (4) und Domminik Obermeier (8).

Kategorien: U16

BCLeo

Ich bin der BC Leopoldshöhe.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.