Am Samstag trat die U16 gegen die Warburger an, die zu fünft angereist waren.
Das Spiel gestaltete sich bis zur Halbzeit auf Augenhöhe. Die Spieler*innen spielten eine sehr schwache Defense, so dass die Gegner zu leichten Korberfolgen kommen könnten. Man zeigte an dem Tag die schwächste Leistung in der gelaufenen Saison.
Das Spiel endete 52:63 für die U16 des Warburger SV.
Trainer Julian Grubert:“ Heute hat man gesehen, dass es nicht unser Tag war. Wir kamen nur sehr schlecht zum Korb und haben nicht die Defense gespielt, die die Jungs und Mädels eigentlich spielen. Jetzt heißt weiter hart trainieren, das nächste Spiel wieder alles geben und gewinnen!“

Es haben gespielt: Rempel, Schallner (2), Jakubzik (8), Dreyer (5), Berg (3), Brune (2), Ben Salem, Neumann (2), Lehmann (11), Beckmann (13), Gieseke (6)

Kategorien: JugendU16

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.