Nichts zu holen war am Wochenende für die U12 Regionalliga des BC Leopoldshöhe gegen den Tabellenersten aus Recklinghausen. Ziel war, ein gutes Spiel abzuliefern und den Verlust so niedrig wie möglich zu halten.

Phasenweise gelang dies auch gut. Der Ball wurde im Angriff ruhig hin und hergespielt, bis ein leichter Zug zum Korb möglich war. Dennoch wurde schnell deutlich, dass die Gäste aus dem Ruhrpott dominanter waren und deutlich mehr Routine in ihrem Spiel hatten, was dazu führte, dass alle Viertel mehr oder weniger hoch verloren wurden. Als überraschend agil erwies sich in diesem Spiel Melvin Schulz, der den ein oder anderen Ball ergattern und mehrfach erfolgreich zum Korb ziehen konnte. „Insgesamt kann man bei der Mannschaft eine positive Entwicklung beobachten. Weniger Einzelaktionen, mehr Teamplay, das immer häufiger zu Korberfolgen führt, war bei den letzten Spielen vermehrt erkennbar“, freut sich Trainerin V. Janzen. Nun heißt es, zwei gänzlich unbekannten Gegnern in der Zwischenrunde entgegenzutreten, und dies möglichst erfolgreich.

Für den BCL spielten: Peters, N., Schulz, M. (10), Willms, K. (3), Repohl, A. (9), Thenhausen, J. (4), Smal, J. (3), Petersen, L. (2), Grommel, L., Schleicher, T., Eberhard, D. (18).

Kategorien: U12

BCLeo

Ich bin der BC Leopoldshöhe.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.