Im letzten Spiel diese Jahres war der BC Leopoldshöhe zu Gast beim ungeschlagenen Tabellenführer TSVE Bielefeld. Nachdem der Start ins Spiel verschlafen wurde und die Bielefelder nach 4 Minuten mit 8 : 0 in Führung lagen, wachte der BC nun endlich auf und konnte den Rückstand bis zum Ende des ersten Viertels auf 17 : 18 verkürzen. Daran knüpften die Gäste nun auch im zweiten Viertel an, es wurde immer wieder der Abschluss in Korbnähe gesucht und auch im Rebound wurde gut gearbeitet. Zur Halbzeit hatte der BCL sich eine knappe 35 : 32 Führung erspielt, diese konnte bis zur 23. Minute sogar auf 44 : 34 ausgebaut werden. Doch danach verlor das Team aus Leopoldshöhe seine Linie sowohl in der Offense als auch in der Verteidigung. Angeführt von einem überragenden Atsür startete der TSVE einen 23 : 5 Lauf und lag zu Beginn des Schlussviertels mit 57 : 49 in Führung. Zwar hatten die Gäste sich nun wieder gefangen, jedoch bekam man Atsür in der Verteidigung weiterhin nicht unter Kontrolle. In der 37. Minute schien das Spiel beim Stand von 76 : 67 für die Gastgeber entschieden, jedoch gab der BC nicht auf und konnte eine Minute vor Ende auf 73 : 76 verkürzen. Zwei weitere Dreipunktewürfe von Atsür, der am Ende auf 38 Punkte kam, brachten dann aber doch die Entscheidung zugunsten des TSVE. Am Ende konnte der Tabellenführer einen knappen 86 : 80 Erfolg verbuchen, trotz der Niederlage zeigte der Aufsteiger aus Leopoldshöhe ein gutes Spiel und lieferte dem TSVE einen harten Kampf. Wenn an diese Leistung angeknüpft wird ,sollte der BCL in der Lage sein, noch einige Spiele in der Oberliga zu gewinnen.

 

Kliewer 3 Punkte, Genath 2, Rehmeier 8, Grimm 4, Müller 21, Schild 8, Schmidt 10, Braun 6, Schäfer, Rückert 3, Fillies 13, Strathoff 4

Kategorien: Erste

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.