Eine bittere aber verdiente 72:81 Niederlage kassierte der BC Leopoldshöhe zum Jahresabschluss im OWL Derby gegen den SV Brackwede. Dabei zeigte der BCL von Beginn an viel zu wenig Einsatz und leistete sich sehr viele vermeidbare Ballverluste. Dazu war man im Gegensatz zu den guten letzten Spielen im Angriff ohne Bewegung und punktete hauptsächlich durch Einzelaktionen. Doch trotz all dieser Defizite ging das Team mit einer 43:34 Führung in die Pause. Doch der Vorsatz jetzt endlich mehr Einsatz und Energie zu zeigen wurde auch in der zweiten Halbzeit nicht umgesetzt. Stattdessen erkämpfte sich Brackwede immer wieder zweite Abschlussmöglichkeiten und hatte vor dem letzten Viertel auf 61:61 ausgeglichen. Hier entwickelte sich nun zunächst ein enges Spiel. In der 38. Minute lag der BCL mit 71:70 vorne, doch nach 2 Dreier durch den ehemaligen BCL Spieler Joshua Amui, der ein starkes Spiel gegen sein altes Team machte, lag Brackwede 76:71 in Führung. Dem BCL viel im Angriff nichts mehr ein und der SVB brachte das Spiel sicher zu Ende. Durch den Einsatz den das Team aus Brackwede zeigte war der Sieg auch vollkommen verdient. Im neuen Jahr muss der BC Leopoldshöhe beim Tabellenführer BBG Herford antreten.

Genath 7, Hoerth 8, Neumann, Mankowski 2, Schild 6, Schmidt 15, Braun 2, Petersen 5, Grommel, Kramme 10, Eberhard 17

Kategorien: ErsteHerren

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.