Wie schon so oft in der laufenden Saison gingen die Höherinnern bei den zweitplatzierten Damen aus Telgte als klarer Außenseiter an den Start.

Gegen die körperlich weit überlegenen Gastgeber wollte man in der Defense weit in die Zone absinken, um einfacher Abschlüsse in Korbnähe zu verhindern. Diese taktische Marschroute wurde auch das ganze Spiel über befolgt. Außer nach (zu vielen) Offensivrebounds konnte Telgte kaum zählbares in unmittelbarer Umgebung des Ringes verbuchen.
Insbesondere in der ersten Halbzeit zeigten die Löwinnen eine sehr starke Leistung. Im zweiten Viertel ließ man nur neun gegnerische Punkte zu. Allerdings taten sich die Leos Ihrerseits schwer, Korberfolge zu erspielen. Durch etwas Pech bei den Distanzwürfen und zu viel Respekt vor den Centern der Münsterländer bei der Penetration zum Korb, schaffte man es nicht, ein Viertel für sich zu entscheiden.
Die Gastgeber verstanden es gut, ihre körperliche Überlegenheit und Erfahrung auszuspielen, was sie besonders in der zweiten Halbzeit zeigten.
So geht die Niederlage für die Höherinnen am Ende in Ordnung, auch wenn sie mit 53:30 durchaus zu hoch ausfällt.

BCL:
Kliewer, F. (3/1); Gercek, M. (-); Huebert, A. (-); Dick, M. (2); Busse, B. (13); Oberschelp, L. (4); Janzen, V. (2); Janzen, M. (-); Biermann, L. (6/1); Alf, S. (-)

Kategorien: Damen

BCLeo

Ich bin der BC Leopoldshöhe.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.