Diesmal wieder mit Trainer und mit einer Spielerin mehr trat man die Reise nach Erle an. Deutlich motivierter wie letzte Woche und mit positivem Gefühl ging man in die Partie, denn man konnte Erle schon einmal besiegen in der letzten Saison.

 

Doch dieser Euphorie wurde bereits nach 3 Minuten ein Dämpfer verpasst, als Melanie Dick und Beate Busse sich ihr jeweils 2. bzw. 3. Foul abholten und schon viel zu früh auf der Bank Platz nehmen mussten. Nichtsdestotrotz konnte man bis Ende des ersten Viertels dranbleiben und mit einer denkbar knappen 12:11 Führung ins 2. Viertel starten.

 

 

 

Im zweiten Viertel erfolgte dann ein kleiner Einbruch. Erle schaffte es immer wieder die körperliche Überlegenheit unter den Körben auszunutzen und stellte die Damen aus Leopoldshöhe mit ihrer Zonenverteidigung immer wieder vor unlösbare Probleme. Die einzige Möglichkeit zu punkten schien durch Mitteldistanzwürfe oder Dreier. Mit einem 6 Punkte Rückstand ging man in die Halbzeit.

 

 

 

Nach der Pause schaffte es Leo wieder aufzuholen und zeigte phasenweise schöne Angriffe, die auch häufiger von ganz außen abgeschlossen wurden, dennoch war die Leistung nicht konstant genug und so fing man sich sobald man wieder dran war direkt den nächsten kleinen Lauf der Damen aus Erle.

 

 

 

Im letzten Viertel wollte man noch mal alle Kräfte mobilisieren, um den 4 Punkte Rückstand aufzuholen. Verhindert wurde dies leider durch teils fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen, die fehlende Kreativität im Angriff und die schlechte Freiwurfquote (7/17, davon 1/7 in den letzten 3 Spielminuten).

 

Endergebnis: 47:53  (12:11 ; 9:16 ; 17:15 ; 9:11)

 

 

 

Schlussendlich war es eine verdiente Niederlage, dennoch hat man in den bisherigen Saisonspielen gezeigt, dass man viel mehr als Mannschaft agiert wie noch in der Saison zuvor und jede Mannschaft vor Probleme stellen kann.

 

Nach diesen beiden knappen Niederlagen brennen die Damen aus Leo auf ihren ersten Saisonsieg, der vielleicht schon nächsten Sonntag in heimischer Halle gegen die Mannschaft aus Schlangen eingefahren werden kann.

 

 

 

Für Leopoldshöhe spielten:

 

Melanie Dick 8, Beate Busse 3, Lisa Oberschelp 2, Viktoria Walla 9, Meltem Gercek 5/1, Rahel Friesen 9 und Sarah Alf 11/3.

 

 

 

Kategorien: Damen

BCLeo

Ich bin der BC Leopoldshöhe.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.