Am vergangen Wochenende spielten die Höherinnen beim Tabellenschlusslicht aus Borchen. Allerdings sollte das Spiel nicht so leicht werden, wie es die Tabellensituation versprach. Die Gastgeber liefen gleich mit mehreren Jugendspielerinnen auf, die normalerweise für die erste Borchener Damenmannschaft antritt.

Dementsprechend gewappnet begannen die Gäste das Spiel hochkonzentriert und gingen gleich mit 0:6 in Führung (4.). Auch den Rest des ersten Spielabschnitts konnten die Löwinnen dominieren und mit 12:23 (10.) ins zweite Viertel gehen. Hier folgte eine der schlechtesten Leistungen der laufenden Saison. Zwar ließ man nur acht Punkte zu, war aber selber nicht in der Lage in zehn Minuten mehr als sechs Punkte zu erzielen. Folglich waren die Gastgeberinnen zur Halbzeitpause wieder auf neun Zähler herangekommen.

Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit machten die Leos da weiter, wo sie vor der Unterbrechung aufgehört hatten. So waren die Borchener Damen beim Stand von 28:32 (23.) wieder in Schlagdistanz. Nach einer Höher Auszeit gelang es den Löwinnen das Spiel wieder an sich zu reißen. Bis zum Ende des dritten Viertels konnte man wieder auf mehr oder weniger komfortable 14 Punkte davonziehen (31:45).

Im letzten Viertel ließen die Gäste nichts mehr anbrennen. Beim Stand von 34:54 (35.) war das Spiel entschieden.

Bis auf die besagte, erschreckend schwache Phase, zeigten die Löwinnen ein durchaus gutes Spiel gegen einen Gegner, der in der Formation sicherlich nicht am Tabellenende stehen würde.

 

BCL:

Driediger, F. (-); Gercek, M. (10/3); Kliewer, F. (-); Huebert, A. (2); Dick, M. (15); Busse, B. (19/1); Oberschelp, L. (7); Janzen, M. (2); Hanrath, S. (-); Oberschelp, N. (5)

Julius

 

Kategorien: Damen

BCLeo

Ich bin der BC Leopoldshöhe.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.