Am vergangenen Samstag ging es für die Leopoldshöherinnen ins weit entfernte Ochtrup, nahe der niederländischen Grenze, zum ersten Spiel nach der dreiwöchigen Pause.
Die Voraussetzungen vor dem Spiel hätten nicht schlechter sein können; schließlich hatte man in den letzten Wochen kaum richtig trainieren können und musste trotzdem mit nur 6 Spielerinnen und ohne Trainer die lange Fahrt antreten. Dementsprechend gering waren vor Spielbeginn die Erwartungen an die eigene Leistung.

Spätestens nach dem ersten Viertel (12:14) wurde aber deutlich, dass es für Ochtrup wohl doch nicht so einfach werden sollte, den Sieg nach Hause zu bringen. Gegen die gegnerische Zone fielen die Würfe hochprozentig von außen, sodass man den Gegner zu einer Umstellung auf Mann-Mann Verteidigung zwang.
Im zweiten Viertel wurde dann immer wieder die körperliche Überlegenheit der Ochtruperinnen deutlich, die ein ums andere Mal direkt unterm Korb punkten konnten oder sich mehrere Offensive Rebounds nacheinander sichern konnten. Trotz des zwischenzeitlichen 11-Punkte Rückstands ließ man aber nicht die Köpfe hängen und kämpfte sich zur Halbzeit wieder auf 7 Punkte heran.
Leider wollte sich das Ausboxverhalten und die Helpsidedefense nicht bessern, so dass man zu Beginn des vierten Viertels bereits mit 17 Punkten zurücklag. Wer zu diesem Zeitpunkt dachte, dass es doch noch ein deutlicher Sieg der Hausherrinnen werden sollte, hatte sich getäuscht. Angetrieben durch eine bärenstarke Rahel Friesen, die immer einen Schritt schneller war als ihre Gegnerinnen und diese reihenweise zur Verzweiflung trieb, konnte man durch einen 12-0 Lauf 4 Minuten vor Schluss wieder auf 4 Punkte verkürzen. Näher dran kamen die Leo´s aber leider nicht mehr. Endergebnis: 66:70 (25:32)

Nichtsdestotrotz konnte man in anbetracht der Umstände stolz sein auf die eigene Leistung und sicherlich ist im Rückspiel mit mehr Spielerinnen und Trainer auch ein Sieg drin.

Für Leo spielten:
Dick, M. (11), Oberschelp, L. (11), Walla, V. (1), Gercek, M. (3/1), Friesen, R. (29) und Alf, S. (11/1)

Kategorien: Damen

BCLeo

Ich bin der BC Leopoldshöhe.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.