Nach zuletzt neun Niederlagen in Folge wollten die Höherinnen gegen Tabellenschlusslicht Borken-Hoxfeld endlich wieder gewinnen. Zudem hatte man aus dem Hinspiel noch eine Rechnung offen, verlor man doch damals 63:55.

 

Zum ersten Mal in dieser Saison konnte der Coach auf den kompletten von 12 Spielerinnen zurückgreifen. Beate Busse gab nach einem halben Jahr in Brasilien ihr Comeback.

Während die Bank der Leos also gut gefüllt war, war auf der Seite der Gastgeber keine Wechselspielerin zugegen. Diesen Vorteil machten sich die Löwinnen zu Nutze und übten von der ersten Minute an Druck auf ihre Kontrahenten aus. So waren die Weichen nach dem ersten Viertel (17:3) schon deutlich auf Sieg gestellt.

Der weitere Spielverlauf gestaltete sich ähnlich, auch wenn mit zunehmender Spielzeit die Intensität abnahm. Zur Halbzeit war die Begegnung gelaufen (34:10).

Die Höherinnen wechselten in der zweiten Halbzeit vermehrt durch. Alle Spielerinnen zeigten eine ansprechende Leistung.

Am Ende gewannen die Gastgeber verdient mit 69:31 gegen ersatzgeschwächte Gäste aus Borken. In zwei Wochen geht es nach Kinderhaus. Das Hinspiel konnten die Leos knapp mit zwei Punkten gewinnen. Nach diesem Sieg können die Löwinnen selbstbewußt  ins Münsterland fahren und sich auf eine spannende Partie freuen.

 

BCL:

Kliewer, F. (12/2); Gercek, M. (5/1); Janzen, M. (-); Huebert, A. (-); Dick, M. (2); Busse, B. (2); Oberschelp, L. (6); Janzen, V. (6); Hanrath, R. (2); Biermann, L. (15/1); Friesen, R. (6); Alf, S. (13/2)

Kategorien: Damen

BCLeo

Ich bin der BC Leopoldshöhe.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.