Nach der desaströsen Leistung des vergangenen Wochenendes in Kinderhaus waren die Löwinnen an diesem Spieltag, in heimischer Halle gegen Borchen, auf Wiedergutmachung aus.

Das erste Viertel verlief sehr vielversprechend. Durch gute Rotation in der Defense gestattete man den Gästen nur wenig gute Abschlüsse. Mit dem 9:13 nach dem ersten Spielabschnitt gegen den Oberliga-Absteiger konnte man durchaus zufrieden sein.

Da man dies offensichtlich auch war, wurde nahezu jegliche Aktivität und Konzentration im zweiten Viertel abgestellt. 1-gegen-0 Korbleger blieben ungenutzt und so mancher Pass fand sich in den Händen eines Zuschauers wieder. Folgerichtig war das Spiel zur Halbzeit weitesgehend gelaufen (14:33).

Anders als noch in Kinderhaus, zeigten die Leos dieses Mal eine Reaktion. Das Resultat: die beste Halbzeit der laufenden Saison für die Höherinnen. Intensität und Ehrgeiz verdrängten hängende Köpfe und Frust. Mit nur 6 Leuten (davon 3 angeschlagen) holten die Löwinnen alles aus sich raus und schafften es, sowohl das dritte, als auch das vierte Viertel zu gewinnen. Besonders erfreulich ist hierbei, dass man die Gastgeber bei magerern 15 Punkten in 20 Minuten halten konnte.

Im Endeffekt ist es wieder einmal nur einem Viertel geschuldet, dass man ein Spiel, als qualitativ ebenbürtige Mannschaft, deutlich verliert (32:48).

 

BCL:

Huebert, A. (-); Dick, M. (2); Oberschelp, L. (6); Walla, V. (11/1); Gercek, M. (6/2); Friesen, R. (7)

Kategorien: Damen

BCLeo

Ich bin der BC Leopoldshöhe.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.