Lag es am Sieg vom Vortag oder an den zahlreich mitgereisten Eltern und Fans? Schon nach wenigen Minuten lag am gestrigen Sonntag in der Fürstenberg Halle in Paderborn eine kleine Sensation in der Luft. Die neue U12 des BC Leo führte erstmalig im Qualifikationsspiel gegen Paderborn bereits in der dritten Minute und läutete damit einen unglaublichen Basketballkrimi ein.

Noch auf der Anreise rätselten die beiden Trainer, wer denn wohl jetzt in der Mannschaft die Verantwortung übernehmen würde, da die beiden bisherigen Top- Scorer in die U14 wechseln mussten. Die Antwort ließ nicht auf sich warten. Alle Spielerinnen und Spieler zeigten absoluten Kampfgeist und Spielfreude. Sie traten selbstbewusst auf und hatten keinerlei Respekt vor dem Gegner.<!–break–>

Doch vor allem ein überragend spielender David Eberhard(33P) und eine ungewohnte durchsetzungsstarke Janine Thenhausen (9P und beste Verteidigerin) machten das Unerwartete möglich. Die Leos bestachen – im Gegensatz zu Paderborn- durch ein sauberes Spiel in der Defense. Während die Paderborner zügig 3 technische Fouls wegen Doppelns und Zonenspiel kassierten, gelang es den Löwen durch starke Mann-Mann Verteidigung zahlreiche Angriffe der Paderborner zu stoppen. Das erste Viertel ging so mit 11:16 verdient an die Leos. Doch schließlich befand man sich in Paderborn, wo immerhin der Bundesliganachwuchs trainiert wird und der wollte sich nicht geschlagen geben. Im zweiten Viertel knickten die Leos ein bisschen ein. Zu viele Einzelaktionen, die vom Gegener gestoppt werden konnten und der ein oder andere Fehlpass zehrten an der Führung. Allerdings kamen hier auch viele Auswechselspieler zum Einsatz, um die Start 5 etwas zu schonen. So ging man mit einem leichten Rückstand in die Pause. Coach Felix Heckersdorf fand dann in der Halbzeit die richtigen aufmunternden Worte und die Leos nahmen ihr Spiel wieder auf. Nachdem man in der zweiten Minute des dritten Viertels mit 6 Punkten zurücklag, holten die Löwen zum Gegenschlag mit einem 8 Punkte Lauf aus und ließen sich die Führung danach nicht wieder aus der Hand nehmen. Angefeuert vom Coach und den begeisterten Eltern hatte die Start 5 zum Schluss dann tatsächlich genug Reserven, trumpfte noch einmal auf, machte den Sack schließlich mit 63:68 Punkten zu und zieht somit verdient in der nächsten Saison wieder in die Regionalliga ein.

Ein ausgesprochen guter Tag für die junge Mannschaft, auf die wir uns sicher noch weiter freuen dürfen. Ein ausgesprochen guter Tag aber auch für die intensive Jugendarbeit des BC Leopoldshöhe.

Für die Löwen kämpften und gewannen:

Nicola

 

Kategorien: U12

BCLeo

Ich bin der BC Leopoldshöhe.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.