Nach zwei Niederlagen in Folge gewann die Regionalliga am Samstag (4.2.2012)  in Dortmund. Gegen den Gleichplatzierten war es wichtig, einen Sieg einzuholen, um auf dem 4. Platz bleiben zu können und so eine bessere Ausgangsposition für die Zwischenrunde zu erkämpfen. Den körperlich überlegenen Gästen stand ein voller Kader recht junger Spieler gegenüber, der vor allem seine große und ballstarke Aufbauspielerin in Szene setzte.

Harte Arbeit für Janine Thenhausen, welche ihrer Gegnerin fast volle vier Viertel über Druck machte. Auch Kristin Willms spielte wieder einmal eine hervorragende Verteidigung und stoppte den treffsicheren Flügelspieler immer wieder. Leider gelang es trotz guter Defense nicht, sich abzusetzen. In der letzten Spielminute gelang es Arvid Repohl, den 1-Punkt-Rückstand durch einen Freiwurf auszugleichen, was den Leos eine Verlängerung brachte. Dieser sah man aufgrund der hohen Foulbelastung der Dortmunder positiv entgegen. 6 Körbe (auf beiden Seiten) und zahlreiche Turnover später stand jedoch wieder ein Unentschieden auf der Anzeigetafel, was unter Anderem den verfehlten Freiwürfen zuzuschreiben ist. In der zweiten Verlängerung war die Puste bei den Gastgebern raus, was die Löwen schließlich dazu ermunterte, sich einen Vorsprung von 6 Punkten zu erarbeiten. „Wären wir am Anfang konzentrierter in der Defense gewesen und hätten, gerade als es eng wurde, die Freiwürfe gesessen, hätte das Spiel gar nicht so knapp werden müssen“, so Coach Viktoria Janzen. „Trotzdem haben die U12er Leos endlich wieder eine sehr gute Leistung gezeigt, was vor Allem dem Zusammenspiel zu verdanken ist.“

Gespielt haben: Eberhard, D. (31), Grommel, L., Petersen, L. (4), Smal, J. (6), Thenhausen, J. (4), Repohl, A. (16), Willms, K. (4), Schulz, M. (4), Peters, N. (6).

Kategorien: U12

BCLeo

Ich bin der BC Leopoldshöhe.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.